Waldbrandwarnstufen

Im Moment bestehen in unserem Bereich des Bördekreises die Waldbrandwarnstufen:  

 

Nördlich der Bundesautobahn 2 die Stufe:   

 

Südlich der Bundesautobahn 2 die Stufe:   

 

 

Aktualisierung

Information zum geänderten Verfahren bei der Ermittlung der Waldgefährdung durch Waldbrand

 

Ab dem 01. März 2014 werden die bisherigen Waldbrandwarnstufen durch die Waldbrandgefahrenstufen ersetzt.

 

Für Sachsen-Anhalt werden die Waldbrandgefahrenstufen durch den Deutschen Wetterdienst bundeseinheitlich in Form des Waldbrandgefahrenindex (WBI) berechnet. Bei der Berechnung werden Feuerintensität, Verbrennungswärme, Masse des brennbaren Biomaterials und Laufgeschwindigkeit des Bodenfeuers berücksichtigt.

 

Der zuständige Kreiswaldbrandschutzbeauftragte stellt in der Zeit zwischen dem 1.3. und dem 30.9. des Jahres auf der Grundlage der Daten des Deutschen Wetterdienstes die Waldbrandgefahrenstufe für den jeweiligen Landkreis fest und gibt diese nach den Vorgaben der Waldbrandschutzverordnung bekannt.

 

Waldbrandgefahrenstufen

 

1.         sehr geringe Gefahr                          Waldbrandgefahrenstufe 1,

2.         geringe Gefahr                                  Waldbrandgefahrenstufe 2,

3.         mittlere Gefahr                                  Waldbrandgefahrenstufe 3,

4.         hohe Gefahr                                      Waldbrandgefahrenstufe 4,

5.         sehr hohe Gefahr                              Waldbrandgefahrenstufe 5.